Startrail Versuch 2

Die letzten Nächte waren wolkenlos, es war Neumond und es war gemütlich warm. Also wieder mal einen Startrail versucht.

Hinweis, die Fotos sind dunkel. Es war ja Nacht. Es hat mir wieder gezeigt, dass es eine eigene, besondere Herausforderung ist, in der Nacht in der Natur zu fotografieren. Es ist halt dunkel. Motivauswahl, Fokusierung, Verhältnis zwischen ISO, Verschlusszeit und Blende. Alles ist eine besondere Herausforderung, wenn es dunkel ist. Dafür hat es eine ganz eigene Atmosphäre, irgendwo in der Natur inmitten von Bäumen, Feldern und Tiere (welche man nicht sieht, nur hört) zu sitzen und das 30 sekündliche Klacken der Verschluss abzuwarten. Es hat sich auch gezeigt, dass ich mir wieder zuwenig Zeit genommen habe. Für einen besseren Startrail sollte man auf jeden Fall Fotos von einer ganzen Stunde haben. Aber soll man in dieser Zeit machen??? Diese Frage habe ich für mich noch nicht geklärt.
Bezüglich dem ersten Versuch gefällt mir das Ergebnis schon besser, jedoch gibt es noch Luft, viel Luft, nach oben. Also Ergebnis analysieren, Verbesserungen erarbeiten und beim nächsten Mal beachten. Na dann „Gut Licht“ 😉 für den nächsten Versuch irgendwann mal.

Schreibe einen Kommentar